Get Adobe Flash player

Es ist für die „Angehörigen“(/Leute) obligatorisch, die leidende Person auf den Rücken zu legen, so dass das Gesicht und die Sohlen der Personen in Richtung Mekka (Qiblah) zeigen. Bei Bedenken sollte sich die leidende Person selbst so hinlegen, außer es ist unmöglich für sie. Der Leichnam sollte in dieser Lage/Position bleiben, bis die Waschung durchgeführt worden ist. Nachdem der Leichnam in Kafan eingewickelt wurde, sollte er für das Totengebet genauso hingelegt werden, so dass die Qiblah an der rechten Seite des Leichnams ist.

In dem Moment, wo die Person unter den Qualen des Todes leidet, ist es empfehlenswert folgendes zu tun:

1. Die leidende Person belehren und sie dazu zubringen das Zeugnisbekenntnis (Shahada = Es gibt kein Gott außer Allah und Mohammad ist der Gesandte Allahs), die Imame und die (sichere) Führung der Imame (ع) aufzusagen, sowie weitere Grundlagen der wahren Religion.

2. Die leidende (sterbende) Person dazu bringen, das folgende aufzusagen:

ArabischTransliteration

Es gibt keinen Gott außer Allah, Der Großzügige und Der Geduldige.
Es gibt keinen Gott außer Allah, Der Allmächtige und Der (Allweise).
Das Lob gehört Allah, Der Herr der sieben Himmel und Der Herr der sieben Erden und das, was in und zwischen ihnen ist. Er ist der Herr aller Dinge und der Herr des gewaltigen Throns. Und das Lob gehört Allah, den Herr der Welten.

Oh Allah, vergebe mir meine Sünde, welche viele sind und nehme meine (guten) Taten an, welche gering sind.
Oh Der, Der sogar die kleinste Menge (von Taten) akzeptiert und Der eine Menge Sünden vergibt. Akzeptiere meine geringen guten Taten und vergebe mir meine vielen Sünden. Wahrlich du bist der Vergebungsvolle, der Barmherzige.
Oh Allah, erbarme Dich meiner, wahrlich du bist der Barmherzige.