Get Adobe Flash player

Die Zeit während dem Fastenbrechen ist die beste Zeit, in der Duas angenommen werden. In einem Hadith heißt es: „Allah der Allmächtige befreit in den letzten Stunden des Tages im Monat Ramadan eine Milionen Menschen von der Hölle; daher bete zu Allah dem Allmächtigen, auf dass Er dich zu jenen Befreiten zählen möge.“

Es ist empfehlenswert das Fastenbrechen auf nach dem Isha-Gebet aufzuschieben, außer man ist zu schwach um weiterhin zu fasten, oder andere Leute darauf warten mit dir das Fasten zu brechen.

Es ist empfehlenswert, das Fasten mit einer Dattel zu brechen.

Es ist empfehlenswert die Sure Qadr zur Zeit des Fastenbrechens zu rezitieren.

Es ist empfehlenswert anderen Fastenden Essen anzubieten, selbst wenn es nur eine einzige Dattel ist und ein Schluck Wasser.

Allamah Hili überliefert über Imam Jafar as-Sadiq (a.), dass er sagte: „Wenn ein Gläubiger einen anderen Gläubigen mit (wenn auch nur) wenig Essen vergnügt, dem gibt Allah der Allmächtige so viel Lohn, als hätte er durstige Sklaven befreit und seine Wünsche werden erfüllt.“

Bevor man dann jenes zu sich nimmt, ist es sehr empfohlen folgende Bittgebete zu rezitieren:

„Bismillah al rahman al rahim. Allahumma Salli Alaa Mohammadin Wa Aale Mohammad. Allahumma laka sumtu wa ‚ala (=3ala) rizqika aftartu wa ‚alayka (=3alayka) tawakkaltu.“

[ungefähre Übersetzung: „O Gott, für Dich faste ich, und ich habe das Fasten mit der Nahrung beendet, die Du mir zuerkannt hast, und auf Dich vertraue ich.“]

Imam Ali Ameeral Mu’mineen (a.) pflegte folgendes kurz vor dem Iftar zu rezitieren:

„Bismillah al rahman al rahim. Allahumma Salle Alaa Mohammadin Wa Aale Mohammad. Bismillahi-r-rahmani-r-rahim, allahumma laka sumna wa ‚ala rizqika aftarna, fa taqabbal minna innaka anta-s-sami’u-l-‚aleem“

[ungefähre Übersetzung: „Im Namen Allahs, o Allah, für Dich fasten wir, und mit der Nahrung, die Du uns zuerkennst, brechen wir das Fasten, eine Verpflichtung, die wir erfüllen. Und Du bist der Hörende, der Wissende.“]

Beim ersten Nahrungsstück, was man zu sich nimmt, ist es empfohlen folgendes zu rezitieren:

„Bismillaahir Rah’maanir Rah’eem Yaa Waasi-a’l Maghfirati Ighfir Lee“

[ungefähre Übersetzung: „Im Namen Allah, des Allerbarmers, des Sehrbarmherzigen, O Der dessen Nachsicht grenzenlos ist, vergib mir.“]